Sanktionen

Grundsätzlich verpflichtet sich jede Mannschaft und jeder Spieler der an Spielen der Union-Fanclub-Liga, des Union-Pokals, des Union-Hallencups oder anderer Veranstaltungen der Fanclubs des 1.FC Union Berlin teilnimmt einem Ehrenkodex! Der Ehrenkodex sagt aus respektvoll und sportlich fair miteinander umzugehen, die Veranstaltungen in Union würdiger Atmosphäre durchzuführen, Teams und Spieler zu achten und den Gedanken der Union-Familie in den Vordergrund zu stellen. Es darf nicht zu Beleidigungen oder anderen Aktionen gegen Spieler oder Teams kommen, der Gedanke miteinander Fußball zu spielen steht an erster Stelle. Ein entsprechend positiver Einfluß ist dahingehend auch auf jeden Beteiligten, ob Spieler oder Zuschauer zu nehmen. Mit seiner Unterschrift auf der Anwesenheitsliste der Vollversammlung bestätigt der Mannschaftsleiter seine Kenntnis des Regelwerkes, und verpflichtet sich nach dem Regelwerk zu handeln. Das Selbe gilt mit der Einreichung der Mannschaftsmelde/Unionbeszugsliste für alle auf der Liste aufgeführten Spieler eines Teams!

Ausschluss/Streichung

1. Grob unsportliches oder gegen die Grundsätze bzw. dem Ehrenkodex von Union-Fanclub-Liga und Union-Pokal verstoßendes Verhalten werden mit angemessenen Sanktionen bis hin zum Ausschluss (befristet oder unbefristet) von Mannschaften oder einzelnen Spielern geahndet werden.

 

2. Ab dem dritten nicht Antreten im Spieljahr kann eine Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde oder während der Rückrunde oder gänzlich gestrichen werden.

 

3. Der unberechtigte Einsatz von Spielern (Spieler nicht für das betreffende Team gemeldet oder mit unvoll-ständigen Angaben ( insbesondere hinsichtlich aktiver Spieler) hat einen sofortigen Ausschluss des betreffenden Teams aus dem Punkt- und Pokalspielbetrieb zur Folge.

 

4. Mannschaften, die für die Union-Fanclub-Liga und den Union-Pokal gemeldet sind, haben dafür Sorge zu tragen, dass in ihren Reihen grundsätzlich nur Union-Fans bzw. Union-Sympathisanten vertreten sind. Äußerungen einzelner Mitglieder einer gemeldeten Mannschaft, die eindeutig darauf schließen lassen, dass diese weder mit dem 1. FC Union Berlin e.V. noch mit deren Fans sympathisieren, führen nach Prüfung zum Ausschluss der gesamten Mannschaft aus dem laufenden Wettbewerb führen.

 

5. Bei verspäteter Abgabe der Spieler-Meldeliste, der dazu gehörigen Unterlagen oder nicht Bezahlen des Startgeldes, in der Regel vor der Saison-Eröffnungsversammlung erfolgt ein Abzug für die laufende Saison von 2 Punkten. Liegt die Spieler-Meldeliste und die dazu gehörigen Unterlagen nicht spätestens einen Monat nach dem bekanntgegebenen Termin vor, erfolgt ein Ausschluss des betreffenden Teams für die laufende Saison.

Wertungen/Sanktionen

Wertungen in der Union-Liga werden mit 2:0 Punkten und 6:0 Toren für oder gegen eine Mannschaft ausgesprochen!

 

1. Meldet sich die Gastmannschaft ohne Angabe von Gründen nicht auf die Spielangebote der Heimmannschaft, wird das Spiel für das Heimteam gewertet. Meldet sich das Heimteam nicht auf ein Angebot der Gastmannschaft (nachdem das Heimteam bis nach Ablauf des Spieltages kein Termin angeboten hatte), hat das Heimteam das Spiel verloren.Gibt es keine Spieltermin-Absprache beider Teams vor oder während des vorgegebenen Spiel-tages ohne den Staffel-Leiter oder den Spiel und Meldeausschuss über Gründe informiert zu haben wird das Spiel gegen beide Teams gewertet. Absprachen zählen nur verbindlich wenn sie nachweisbar sind(E-Mail, SMS, Einschreiben, Staffel-Forum).


2. Spiele die nicht ausgetragen werden, ohne das ein Verschulden einer Mannschaft hinsichtlich der Terminierung vorliegt, werden mit jeweils 0:6 Toren und 0:2 Punkten gegen beide Teams gewertet! Damit wird entgegengewirkt, dass ein Team zum Saisonabschluss noch z.B. 2 Spiele offen hat, und durch eventuell nicht ausgetragene Spiele 2 Unentschieden durch Wertung erhält. Diese 2 „errungenen“ Punkte könnte dann zum Klassenerhalt oder Aufstieg usw. reichen.


3. Bei unentschuldigtem nicht Antreten einer Mannschaft hat die umsonst angereiste Mannschaft Anspruch auf angemessene Aufwandsentschädigung, wenigstens jedoch 25 Euro. Der Anspruch gilt auch wenn ein Team erst am Tag des Spiels absagt.


4. Die Nichtteilnahme an einer Pflichtversammlung der Mannschaftsleiter (i.d.R. 3x jährlich zum Saisonbeginn, vor Beginn der Hinrunde, zum Saisonende) wird jeweils mit dem Abzug von 2 Punkten im laufenden bzw. im nächsten Spieljahr geahndet, auch bei vorliegender Entschuldigung.

5. Die Nichtzusendung des Spielprotokolls spätestens innerhalb einer Woche an den Spiel- und Meldeausschuss (per Brief, Fax oder E-Mail) wird mit 10 Euro geahndet. Für die vollstädigkeit der Angaben wie Spielernamen, Torschützen, Ergebnis, Unterschrift ist das Heimteam verantwortlich. Datum des Spiels nicht vergessen. Trägt das Gastteam seine Angaben nicht ordnungsgemäß ein, wird auch das mit 10,00€ geahndet.

6. Wird das Ergebnis mit den Torschützen nicht innerhalb von 72 Stunden nach Spielende vom Heimteam gemeldet, wird das mit 10,00€ Strafe geahndet.

7. Mannschaften, die bis zur Auslosung einer eventuell notwendigen Ausscheidungsrunde noch kein Startgeld für den Union-Pokal bezahlt haben, erhalten grundsätzlich kein Freilos und treten auswärts an.

8. Weitere Sanktionen, die zur ordnungsgemäßen Durchführung von Union-Liga und Union-Pokal zweckmäßig erscheinen, bleiben den Entscheidungsgremien vorbehalten.

Letzte Aktualisierung: 10.02.2015